Visual - Freiwillige Großfamilie

Hofleben erweckt ein altes, gut funktionierendes Prinzip wieder zum Leben: mehrere Generationen auf einem Hof – mit eigenen Wohn­ungen unterschiedlicher Größe auf einem gemeinsam genutzten Hofgelände und einem großen Anteil an Gemeinschaftsräumen, beispielsweise einer großzügigen Hof­küche und einem Dorfladen.

Hofleben setzt sich zum Ziel, nachhaltig gute, regionale Lebensmittel zu produzieren und die Idee einer sozialen und umweltschonenden Landwirtschaft voranzubringen. Momentan ist der Hof ein Arche-Betrieb, das soll er bleiben. Bereits heute kann ein kleiner Teil des Fleischbedarfs durch die Schafzucht gedeckt werden, und auch Eier haben wir schon im Angebot. In den kommenden Jahren möchten wir mit kompetenten Partnern eine Landwirtschaft mit Gemüse- und Getreideanbau integrieren, die die Bewohner des Projektes und auch Menschen von außerhalb mit Lebensmitteln versorgt.

Visual - Ökologisches Denken und Handeln

Hofleben möchte an einer enkeltauglichen Zukunft mitwirken. Vor Ort können wir dafür einiges tun: Dem Höfe-Sterben setzen wir ein Wohnprojekt entgegen. Ein Projekt zum Wohnen und miteinander leben, in eigenen vier Wänden sowie Gemeinschaftsräumen. Ökologische Baustoffe werden ein angenehmes Wohnklima schaffen. Die Ausstattung der Räume sollen den modernen Ansprüchen eines anspruchsvollen Lebens auf dem Land entsprechen.

Innerhalb der Planungs-GbR sitzen wir aktuell alle zwei Wochen gemeinsam an einem Tisch und beraten über die Angelegenheiten des Projektes. Wir haben uns dafür Unterstützung von PlanW geholt, Volker Holtermann berät uns in finanziellen Angelegenheiten und hilft uns bei der gesamten Projektentwicklung.

Stand der Dinge ist, dass wir momentan zu 50 Prozent belegt sind und bis Baubeginn gerne noch Personen finden möchten, die mit uns leben und gestalten möchten.